Entwicklung der Betonstähle
Ein bewährter Verbund
Rußwurm, Dieter / Schäfer, Joachim
Eine wichtige Voraussetzung des Siegeszugs von Beton im 20. Jahrhundert war seine Verfügbarkeit, seine Formbarkeit und seine hohe Druckfestigkeit. Doch erst die Kombination mit einer Bewehrung aus Stahl ermöglichte die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Es entstand ein Verbundwerkstoff, der von beiden Komponenten das Beste in sich vereint: die Formbarkeit und Druckfestigkeit vom Beton und die Zugfestigkeit vom Stahl. Beide Stoffe ergänzen sich auch deshalb, weil sie den gleichen Temperaturdehnungskoeffizienten besitzen und der Beton den Stahl vor Korrosion und Feuer schützt. Die Betonstähle haben sich seit dem ersten Einsatz bedeutend weiterentwickelt. Das spiegelt sich auch in den relevanten Normen wider. Der folgende Beitrag soll einen Überblick über diese Entwicklung geben.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 4/2001 ab Seite 192
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55